Presse-Pensionskasse

Der Arbeitgeber schließt mit der Presse-Pensionskasse einen Vertrag ab, in dem er für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach festgelegten Grundsätzen Versorgungsleistungen vereinbart. Der Höchstbeitrag ist durch die maximale steuerliche Förderung (2007 2520 € p.a.) definiert. Außerdem können niedrigere Beitragsstufen festgelegt werden, wobei ein Mindestbeitrag von 600,00 € jährlich festgeschrieben ist.

Versichert ist eine lebenslange Rente, die frühestens ab Vollendung des 60. Lebensjahres in Anspruch genommen werden kann (Betriebliche Vorsorge, Der Versicherungsschutz).


* Die Beispiele setzen voraus, dass mindestens 10 Verträge bestehen.

* Hinweis zur Überschussbeteiligung
Überschusssystem: Tarifbonus
Überschussverwendung: Zusatzrente
Die in diesem Wert enthaltene Überschussbeteiligung kann nicht garantiert werden.
Sie gilt nur, wenn die für 2007 festgesetzten Überschussanteile unverändert bleiben.

karkossa.de